"  D  i  r  t  y      D  i  s  h  e  s  "

von Nick Whitby

Premiere: 6. März 1997

mit: Georg Blumreiter
Eduard Friebus
Reinhard Froboess
Martha Günzl
Brigitte Jagg
Christoph Leszczynski
Gaby Schelle
Astrid Wittinghofer

Regie: Augustin Jagg
Bühnenbild: Alex Kölbl
Kostüme: Heike Huber
Lichtgestaltung: Markus Holdermann
Musik: Paul Winter
Dramaturgie: Hubert Dragaschnig

Hinterbühne
Festspielhaus Bregenz

Kontaktformular  

Der Faschingsdienstag in der Pizzeria "Dirty Dishes" beginnt mit einigen grotesken Umstellungen der geplanten Schichtarbeitszeiten: Die gesamte Küchenmannschaft, durchwegs illegal Beschäftigte, soll ohne Arbeitspause eine zweite und sogar dritte Schicht im Restaurant übernehmen. Die Geschäftsführung hat die andere Crew fristlos entlassen und erpresst nun die "Illegalen" auf jede erdenkliche Art und Weise. Der dramatische Höhepunkt findet am Abend statt: In kaum zu bewältigenden Bestellungswünschen und privaten Komplikationen schwimmt die Küchencrew dem frühen Morgen und einem tödlichen Ende zu.

Edgar: "Ich fühle mich so, als hätt´ mir einer ins Gehirn geschissen... ich fang schon an zu stinken... außerdem hab ich noch ´n Job, nachts arbeite ich in einem Hotel als Nachtporier... In den letzten fünf Tagen hab ich nur zehn Stunden geschlafen... aber heute Nacht... heute Nacht schlaf ich."