"  V  e  r  z  e  i  h  u  n  g  ,    i  h  r    A  l  t  e  n  ,    w  o    f  i  n  d  e    i  c  h    Z  e  i  t  ,
    L  i  e  b  e    u  n  d    a  n  s  t  e  c  k  e  n  d  e  n    I  r  r  s  i  n  n  ?  "

von Christian Lollike

Premiere: 5. Oktober 2006
Österreichische Erstaufführung

weitere Termine:
7., 8., 12., 13., 14., 15., 18., 19., 20., 21. und 22. Oktober 2006
jeweils 20 Uhr

 

Regie: Hubert Dragaschnig und Augustin Jagg
Bühnenbild und Kostüme: Werner Schönolt
Lichtgestaltung: Markus Holdermann
Musik: Herwig Hammerl

mit:
Heide Capovilla
Anke Siefken
Johanna Tomek
Günter Baumann
Kurt Bigger
Bernhard Karner
Bernhard Majcen
Urs Obrecht

 

schoeller 2welten, shed8 Mariahilfstraße 29
6900 Bregenz

 

Kontaktformular  

"Verzeihung, ihr Alten, wo finde ich Zeit, Liebe und ansteckenden Irrsinn?" ist ein faszinierendes Stück über das Leben und den Tod, über die Liebe und die Einsamkeit, die Vernunft und den Wahnsinn und darüber, dass und wie diese Gegensätze zu Synonymen werden können. Dabei geht es in dem "Pflegeheimdrama" keineswegs pessimistisch und düster zu, im Gegenteil: Es handelt sich vielmehr in weiten Teilen um ein heiteres, charmantes, geradezu beschwingtes Werk, das von einer unerschöpflichen szenischen Phantasie zeugt.

 

 






Bis zum Schluss gelingt es dem jungen dänischen Autor Christian Lollike, sein Stück in der Schwebe zu halten und gewohntes Denken durcheinander zu bringen. Entstanden ist ein Text voller Poesie, in dem der Autor seinem Personal gerade soviel mitgibt, wie die Phantasie braucht, um reiche Bühnenfiguren daraus zu schaffen – ein höchst originelles Stück eines jungen, talentierten Dramatikers.