"Grado"



von Gustav Ernst
Uraufführung

Premiere: 19. November 2010
weitere Vorstellungen: 21., 25., 26.,
27. November und
2., 3. und 4. Dezember 20100

jeweils 20 Uhr


Regie: Augustin Jagg
Optische Gestaltung: Werner Schönolt
Licht: Markus Holdermann
Musik: Paul Winter

mit:
Johanna Tomek

 

schoeller 2welten, shed8, Mariahilfstraße 29
6900 Bregenz

Kontaktformular  

Dramatisierung des gleichnamigen Romans von Gustav Ernst
in Zusammenarbeit mit dem Theater m.b.H.
 
 

Ein verstecktes Fischrestaurant im alten Hafen eines Mittelmeer-städtchens.
Ein Mann in den Fünfzigern soupiert mit seiner neuen Urlaubsbekanntschaft.
Doch, statt wie erwartet, nach den kulinarischen auch noch intimere Genüsse anzusteuern, unterbreitet der potentielle Liebhaber seinem Gegenüber - in einer zunehmend exhibierenden Suada - die Vorzüge eines Geschlechtslebens ohne Geschlechtsverkehr...

 
 
„Keine Frau ist letztlich meinen Phantasien gewachsen. Aber meine Phantasien sind letztlich jeder Frau gewachsen. Verstehen Sie?“
 
 
Eine zum Tränenlachende Schilderung der Sexualphantasien- und ängste eines eloquenten Machos.