"Die Reise nach Islamabad "

 

von Klaus Chatten

Uraufführung

Gastspiel im Rahmen der



im Schauspielhaus Wien

Do 11. und Fr 12. Juni 2015

Dauer ca. 75 min | keine Pause | jeweils 20 Uhr

Regie: Augustin Jagg
Bühne/Licht: Stefan Pfeistlinger
Musik: Herwig Hammerl

mit:
Juliane Gruner
Wolfgang Pevestorf
Elke Maria Riedmann



schoeller 2welten,
Mariahilfstraße 29
6900 Bregenz

Kontaktformular  




Mit freundlicher Unterstützung:















Klara Krieger und ihre ergebene Freundin Fränzi Huxoldt sprechen lupenreines Westfälisch. Beide sind alt, doch beide schöpfen aus einem ungebrochenen Lebenswillen und einem seltenen Optimismus. Die beiden eigenwilligen Damen sind davon überzeugt, dass es mit ein wenig Hirn, Herz und Hausverstand noch möglich ist, die Dinge zum Guten zu verändern.



Zum Geburtstag von Klara gibt’s halbe Hähnchen von der Grillbude, Deutschland spielt Fußball gegen Saudi-Arabien. In der Halbzeit gibt's die Lottozahlen und die sorgen für eine freudige Überraschung. Durch Klaras Gewinn eröffnet sich den beiden Alten die Möglichkeit, ihren Tatendrang in die Realität umzusetzen.



Warum also nicht gleich den meistgesuchten Terroristen der Welt ausschalten? In einer Zeit, deren Machtverhältnisse oft komplex und undurchschaubar sind, muss der Stier vielleicht einfach mal bei den Hörnern gepackt werden. Oder, wie Klara Krieger zu sagen pflegt: „Hose runter, ab die Sau!“

Klaus Chattens Komödie ist eine Liebeserklärung an die unverwüstliche Lebenskraft einer ganzen Frauengeneration, die sich durch alle Wirren der Zeit hindurch ihre Unabhängigkeit, ihren Humor und vielleicht auch eine gewisse anarchische Ungezogenheit bewahrt hat....


Pressezitate:

Weltrettungsfantasien der erfrischenden Art....Klara Krieger hat eine spezielle Waffe stets geölt - ihren Humor....in seiner Inszenierung bringt ihn Augustin Jagg zum Erblühen.... Chrsita Dietrich, Vorarlberger Nachrichten

Die Uraufführung durch das Bregenzer Theater Kosmos erweist sich als reines Theatervergnügen... Ingrid Bertel, Kultur Zeitschrift

Juliane Gruner spielt diese Klara mit nimmermüdem Elan und überaus glaubhaft...Elke Maria Riedmann, die Clownfrau aus Vorarlberg, zeichnet ihre Figur wunderbar...Anna Mika, NEUE

Kurzweilige und anrührende Uraufführung...dies ist neben dem guten Text vor allem der hervorragenden Hauptdarstellerin Juliane Gruner zu verdanken, die alle Register ihres Könnens zieht und im wahrsten Sinne des Wortes, spielend zu fesseln vermag... Raimund Jäger, Bregenzer Blättle

Eine Hymne auf schräge Alte im Bregenzer Theater Kosmos...... Jutta Berger, Der Standard


Presseberichte: