KÖNIG UBU

 

von Alfred Jarry


Premiere 22. Februar 2018
weitere Vorstellungen: 24. Februar und 2., 3., 9., 10., 16., 17., 23., 24. März 2018 | jeweils 20 Uhr | Sonntagsvorstellungen:
11. u. 18. März 2018 | Beginn 17 h
Dauer ca. 90 Min. | keine Pause

Regie: Stephan Kasimir
Ausstattung: Caro Stark
Licht: Othmar Gerster


mit:
Hubert Dragaschnig
Daniela Gaets
Anwar Kashlan
Ronald Kuste
Simone Loser
Wolfgang Pevestorf
und Sandra Loser, Ayman Jndi







schoeller 2welten,
Mariahilfstraße 29
6900 Bregenz

Kontaktformular  




Mit freundlicher Unterstützung:















 

Mutter Ubu hat eine Idee! Vater Ubu soll König werden. Die Belohnung: BLUTWURST! Und schon geht's los mit dem Meucheln! Niemand wird je wieder sicher sein - Schreiße!!!

Die nach Macht und Geld gierenden „Ubu Rois“ kriechen heute allerorts aus ihren Löchern. Jeder ist sich selbst der Nächste. Make Ubu great again. Ego über alles. Es lebe der Ubuismus. Vom Weißen Haus bis nach Pjöngjang – der Ubuismus bestimmt längst die weltpolitischen Brandherde. Die „Ubu Rois“ tanzen auf den Trümmern des liberalen und demokratischen Fortschrittsdenkens ihren politischen Dadaismus des Grauens

.
König Ubu zeigt den Prototyp des egomanen Spießers, des dummdreisten Tyrannen, dessen Spuren sich unübersehbar, quer durch die Geschichte, bis ins Heute ziehen.


Die „Ubu Rois“ tanzen auf den Trümmern des liberalen und demokratischen Fortschrittsdenkens ihren politischen Dadaismus des Grauens...



Pressefotos Download hier:

((c) Gerhard Kresser | Theater KOSMOS | honorarfrei):