Wolfgang Mörth

Geboren 1958 in Bregenz. Ausbildung zum Elektrotechniker. Studium und Kulturarbeit in Graz. Autor von Theatertexten, Erzählungen, Essays und Dokumentarfilmen. Herausgeber verschiedener Anthologien. Mitherausgeber der Literaturzeitschrift miromente. Lebt in Bregenz.

Veröffentlichungen (u.a.):
Bregenz Lesebuch (Hrsg.) 2006
Alpenrhein Lesebuch (Hrsg.) 2008
Jodeln in Indien. Dokumentarfilm (zusammen mit Robert Polak) 2008
Verschreibungspflichtig (Hrsg.) 2009
Fröhliche Weinachtel (Hrsg.) 2009

Jeder gegen jeden. Theatertext für das Aktionstheater-Ensemble, UA 2016

Arbeiten im Theater Kosmos
Neid, (Szene im Rahmen der Produktion Die Sieben Todsünden zusammen mit Gabriele Bösch, Monika Helfer, Maximilian Lang, Michael Köhlmeier, André Pilz und Verena Rossbacher) 2011
Lampedusa, (Musik David Helbock), UA 2012
, Urologie UA 2015, Die Ermordung Bruno Kreiskys, UA 2017

Auszeichnungen (u.a.):
Einladung zum Ingeborg-Bachmannpreis 1991
Harder Literaturpreis 1993
Literaturpreis des Landes Vorarlberg 1994
Förderpreis beim Max-von-der-Grün-Preis 1995
Heidelberger Theaterpreis (mit dem Aktionstheater-Ensemble) 2014.