Hunger auf Kunst

Die Aktion Hunger auf Kunst und Kultur wurde ursprünglich 2003 vom Schauspielhaus Wien in Kooperation mit der Armutskonferenz ins Leben gerufen. Im Februar 2008 wurde diese solidarische Aktion auf Initiative des Theater KOSMOS auch in Vorarlberg eingeführt.

Auch Menschen mit finanziellen Engpässen haben ein Recht auf Kunst und Kultur. Der Kulturpass macht es möglich. Mit diesem Ausweis erhalten Menschen in prekärer Einkommenssituation freien Eintritt bei zahlreichen kulturellen Einrichtungen in Vorarlberg.

Es handelt sich dabei aber nicht um Almosen, sondern gewissermaßen um gespendete Eintrittskarten für Menschen, die sich in einer prekären finanziellen Situation befinden. Mit dem Kulturpass kann in Verbindung mit einem Lichtbildausweis eine Eintrittskarte, die vom jeweiligen Kulturveranstalter selbst refinanziert wird - etwa durch einen „Solidaritätsbeitrag“ oder durch Sponsoring bzw. Benefizveranstaltungen, „erworben“ werden.

Es gibt mittlerweile in Vorarlberg über 60 Einrichtungen, die als Ausgabestellen für den Kulturpass dienen u.a. soziale Einrichtungen wie das ifs, die Caritas oder das Kolpinghaus, aber auch einige Gemeinden stellen den Kulturpass aus.

Derzeit besitzen in Vorarlberg über 1000 Personen einen Kulturpass. Seit Beginn der Aktion im Jahr 2008 wurden in Vorarlberg über 18.000 Eintrittskarten ausgegeben.

Mittlerweile sind es in Vorarlberg bereits über 110 Kultur- und Bildungseinrichtungen, die sich an der Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“ erfolgreich beteiligen.

 

Kontakt:
Petra Thurnher
Projektleitung
Theater KOSMOS
Mariahilfstr. 29
6900 Bregenz
T +43 5574 440344-12
E: hungeraufkunstundkultur@theaterkosmos.at
www.hungeraufkunstundkultur.at